Die Begriffe "Mutter" und "Vater" sind nicht genderneutral.
Bild: istock

Genderneutrale Sprache: Müssen wir "Mutter" und "Vater" ersetzen?