EMOTION.award
Direkt zum Inhalt

Unser EMOTION.award feiert 10-jähriges Jubiläum! Auch 2021 zeichnen wir Frauen aus, die Großartiges leisten und damit andere inspirieren. 

Starke Frauen für 2021 – das Voting ist beendet!

Ihr habt abgestimmt! Das Ergebnis wird wie eine zusätzliche Jurystimme gezählt.

Hier findet ihr noch einmal alle Nominierten unseren vier Publikums-Kategorien. Jeweils fünf tolle Frauen, die den EMOTION.award 2021 eigentlich ALLE verdient haben!

Die vier Publikums-Kategorien 2021

Vier Awards vergibt unsere Jury an die beeindruckendsten Frauen des Jahres. Hier stellen wir euch die verschiedenen Kategorien vor:

Die EMOTION-Sonderpreise 2021

Neue Kategorie zum 10-jährigen EMOTION.award

Gender Balance in Media

In Kooperation mit dem Branchenmagazin "Horizont" rufen wir in diesem Jahr eine neue Kategorie aus, um das Thema Gleichstellung in den Medien voranzutreiben. Gesucht werden Personen, die in der medialen Arbeitswelt einen besonderen Beitrag leisten, um die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern zu überwinden – unabhängig davon, ob diese in einem Medienunternehmen angestellt sind oder es leiten. Was zählt, ist das Engagement im Sinne der Gleichstellung. Zu Medienunternehmen zählen wir neben klassischen Medienhäusern natürlich auch digitale Plattformen jeder Art.

Alle Nominierten für den Sonderpreis "Gender Balance in Media"

Du möchtest noch jemanden für diese Kategorie vorschlagen? Verrate uns per Mail wen und warum!

Vorschlag einreichen

Wir danken unseren Partnern

She's Mercedes Logo
HanseMerkur Logo
Issey Miyake

Unsere Jury

Nach dem Leser:innenvoting sind unsere Expert:innen am Zug: Die Award-Jury wählt aus den jeweils drei Bestplatzierten die Gewinnerin in jeder Kategorie. Diese großartigen Frauen und Männer sind dabei:

Dr. Petra Bock

Autorin und Coach

Dr. Petra Bock ist eine der erfolgreichsten Coaches Deutschlands. Sie weiß, wie Frauen ihr volles Potenzial entfalten können und wie Frauen zu guten Führungskräften werden. Mit dieser Expertise ist Petra Bock die ideale Jurorin.

Sabine Eckhardt
Sabine Eckhardt

CEO Europe für Jones Lang LaSalle

Sabine Eckhardt führt bei JLL die Region Central Europe. Zusätzlich ist sie Aufsichtsrätin bei Bauer Media. Sie schätzt den Award, weil er mutige Frauen belohnt, Frauen, die Dinge hinterfragen, Neues gestalten und Verantwortung übernehmen.

Lars Haider
Lars Haider

Chefredakteur beim Hamburger Abendblatt

Der Hamburger Journalist sagt: "Für meinen Podcast 'Entscheider treffen Haider' bin ich permanent auf der Suche nach Entscheiderinnen – und finde immer mehr. Vielleicht auch beim EMOTION.award?" Wir meinen: ganz bestimmt sogar - und freuen uns, dass er 2020 zum ersten Mal in unserer Jury dabei ist.

Sabine Heimbach
Sabine Heimbach

Kommunikationsberaterin

Im Team von Rita Süssmuth war Heimbach für das Thema Frauen- und Familienpolitik zuständig, später arbeitete sie vier Jahre als stellvertretende Regierungssprecherin bei Angela Merkel. Sie weiß, welche Themen in der Politik zu kurz kommen. Ganz klar: Frauen und Arbeit gehören dazu.

Lars Hinrichs
Lars Hinrichs

CEO Cinco Capital, Gründer von XING und HackFWD

Lars Hinrichs weiß um die Bedeutung von Netzwerken – und wie aus Ideen echte Firmen werden. Und weil "unter den Gründer*innen in Deutschland weniger als 20 Prozent Frauen sind", unterstützt er den EMOTION.award.

Franziska von Lewinski
Franziska von Lewinski

CEO bei SYZYGY AG

Von Lewinski ist überzeugt: Die Arbeitswelt braucht mehr Diversität. "Der Award wertschätzt das Engagement von tollen Frauen und gibt ihnen mehr Sichtbarkeit. Das ist wichtig, um sie in ihrem Tun zu bestärken, und andere zu ermutigen, ähnliche Wege einzuschlagen."

Barbara Lutz
Barbara Lutz

Gründerin, Beraterin

Barbara Lutz hat den Frauen-Karriere-Index entwickelt, ein Management-Instrument für die Förderung von Frauen in Unternehmen. Weil sie weiß: Frauen machen Teams schlauer.

Simone Menne

Finanzmanagerin

Als CFO bei Lufthansa war sie 2012 der erste weibliche Finanzvorstand in einem DAX-Unternehmen. An der Jury-Arbeit für den EMOTION.award schätzt sie vor allem "die tollen Frauen, die als Rollenvorbilder anderen Frauen Mut machen".

Bascha Mika
Bascha Mika

Publizistin und Autorin bei der "Frankfurter Rundschau" 

Seit Jahren kämpft Bascha Mika dafür, dass Frauen noch mehr die Möglichkeit bekommen, die Zukunft mitzugestalten. Sie ist dieses Jahr wieder Mitglied der Jury, "weil die meisten Preise, egal wo, noch immer an Männer gehen. Und weil sich das ändern muss!"

Katja Ohly-Nauber
Katja Ohly-Nauber

Leiterin Marketing-Kommunikation bei Mercedes-Benz Cars

She's Mercedes begleitet unseren Award schon lange. Jetzt dürfen wir auch Katja Ohly-Nauber in der Jury begrüßen. "Wir als Unternehmen müssen gesellschaftspolitisch Verantwortung übernehmen", sagt die Marketing-Expertin.

Hört auch unser Podcast-Interview mit Katja Ohly-Nauber

Lisa Ortgies
Lisa Ortgies

Moderatorin von "Frau TV"

Sie ist eine der profiliertesten Journalistinnen für Familien- und Frauenpolitik. Lisa Ortgies sagt: "Innovationen, Einfluss und Leistungen von Frauen werden oft unterschlagen. Ich bin begeistert von einem Preis, der diese Schräglage geraderückt."

Hört auch unser Podcast-Interview mit Lisa Ortgies bei "Kasia trifft ..."

Maike Röttger
Maike Röttger

Beraterin für Sozialengagement

Im Job setzt sie sich für die Zukunft junger Mädchen ein. Bei uns argumentiert sie für erwachsene Frauen. Die geballte Kompetenz der EMOTION.award-Jury und die Diskussionen um die Besten der Besten empfindet sie als sehr bereichernd.

Stephanie Schorp
Stephanie Schorp

Geschäftsführerin der Comites GmbH und Coach

Stephanie Schorp ist seit sieben Jahren für die international agierende Executive Placement Beratung Comites GmbH tätig, seit zwei Jahren führt sie zusammen mit dem Gründer Dr. Andreas Föller das Unternehmen als Geschäftsführerin in München und an vier weiteren Standorten. Die studierte Betriebswirtin und Psychologin verfügt über Zusatzausbildungen im Bereich Coaching, systemische Beratung und Hypnotherapie.

Kristina Tröger
Kristina Tröger

Initiatorin und Präsidentin des Clubs europäischer Unternehmerinnen e.V. (CeU)

Sie darf beim EMOTION.award nicht fehlen: Als Netzwerkerin und Impulsgeberin bringt Kristina Tröger Unternehmerinnen aus ganz Europa zusammen und stärkt ihnen den Rücken. Frauenförderung ist schon lange ihre Mission.

Rose Volz-Schmidt
Rose Volz-Schmidt

Geschäftsführerin von Wellcome

Mit Wellcome unterstützt sie junge Familien nach der Geburt. Soziale Werte sind ihr Tagesgeschäft. Sie weiß, dass es viele starke Frauen da draußen gibt, und möchte helfen, deren Leistung sichtbarer zu machen.

Das war der EMOTION.award 2020 

Zum neunten Mal haben wir in Hamburg inspirierende Frauen ausgezeichnet, die uns und unsere Gesellschaft weiterbringen. 

49 großartige Frauen standen für den EMOTION.award 2020 zur Wahl. Nach dem Publikumsvoting und der Jury-Entscheidung folgt stets unsere feierliche Award-Gala. Doch dieses Jahr ist alles anders. Sehr viel später als geplant und im kleineren Kreis haben wir am 15. September 2020 die Gewinnerinnen der vier Award-Kategorien und des "Hand in Hand"-Sonderpreises ausgezeichnet. Wir sind sehr glücklich, dass unser Event auch auf Abstand, in kleiner, aber ganz wunderbarer Runde stattfinden konnte! Vielen Dank an alle Gewinnerinnen und Beteiligten!

Das sind die Gewinnerinnen 2020:

Sonderpreis "Hand in Hand"

Zum fünften Mal hat die HanseMerkur Versicherungsgruppe im Rahmen des EMOTION.awards den "Hand in Hand"-Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt. Gesucht wurden Menschen, die beruflich etwas Besonderes erreicht haben – und zwar, weil sie es als Team angepackt haben. Denn starke Teams zeigen uns, dass Gemeinschaft das Fundament ist, auf dem wir stehen: ob als Familie, Freunde, Kollegen und Gesellschaft.

Das Gewinner-Team:

Eeden
Eeden - gegründet von Onejiru Arfmann, Nürsen Kaya, Jessica Louis, Kübra Gümüşay

Das Team des Hamburger Co-Creation Space Eeden glaubt an eine Welt, in der Unterschiede willkommen sind. Sie sagen: "Wir schätzen die Begegnung und den Dialog, und wir ermutigen, anders zu denken." Die Vision des Kollektivs: eine gerechtere und diversere Gesellschaft.

Wir gratulieren zum "Hand in Hand"-Sonderpreis!

 

Der Anerkennungspreis der HanseMerkur ging an das Umweltschutzprojekt "Oclean" der Schwestern Hannah, Lena und Marie Pippert. Glückwunsch!

Hier seht ihr nochmal alle nominierten Teams im Überblick

Dr. Katarzyna Mol-Wolf

"Mit dem EMOTION.award möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass das Bild der erfolgreichen Frau – ob im politischen, beruflichen, sozialen oder privaten Bereich – in allen Köpfen fest verankert wird."

Eindrücke vom EMOTION.award 2020 in Bildern