KT

Volker Kitz (l.) und Manuel Tusch (r.)