Artikel
0 Kommentare

Der erste schöne Herbsttag

Kastanien sammeln

Sie ist endlich da – meine Lieblingsjahreszeit. Für mich gibt es wirklich keine schönere als den Herbst! Die frostige Luft in der Früh, die aber trotzdem noch zulässt, dass ich die Wohnung eingekuschelt in einer dicken Strickjacke verlasse. Und auch wenn es total abgedroschen klingt, aber ja, die eingefärbten Blätter sind ebenfalls Schuld an meiner Liebe zum Herbst. Wann ist unsere Welt schon mal so bunt wie jetzt?!

Und dann ist Herbstzeit ja auch gleichzeitig Kastanienzeit. Keine Ahnung warum, aber ich sammle für mein Leben gern diese kleinen, braunen Teilchen. Jedes Jahr aufs Neue. Schließlich sind die alten irgendwann verschrumpelt. Also müssen wieder frische her, frische, die anfangs noch so richtig strahlen und glänzen. Und das war der Plan für letzten Sonntag.

kastanien-sammeln-trocknen-schaleMit besagter Strickjacke, Freund und Tüte ging es raus zum ersten Herbstspaziergang. Das Ziel klar vor Augen: Die Straße mit den vielen Kastanienbäumen, die ich immer auf dem Weg zu emotion durchradle. Ein wahres Kastanienparadies. Schon auf den ersten paar Metern ist unsere Tüte so prall gefüllt, dass wir aufhören müssen. Dabei liegen noch zahlreiche Freunde um uns herum, die ohnehin nur von Autos platt gefahren werden. Aber es hilft nichts. Für die für meine braunen Lieblinge vorgesehene Vase reicht unser Schatz allemal. Zeit für eine Belohnung.

Wir schlendern zum nächsten Kaffee und bestellen uns einen unfassbar leckeren Kuchen. Der wird dann verputzt, während wir von der Herbstsonne nur ganz leicht, aber total angenehm gewärmt werden. Eben ein perfekter erster Herbsttag!

Und noch ein kleiner Tipp für den Herbst: Pilze sammeln!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.