Artikel
1 Kommentar

3 Kino-Tipps für den Oktober

45 Years

45 Years
Seit 45 Jahren sind Kate (Charlotte Rampling) und Geoff ein Paar. Sie stecken mitten in den Vorbereitungen für ihren Hochzeitstag. Da erhält Geoff einen Brief, der ihn völlig aus der Bahn wirft: Seine Jugendliebe, mit der er vor fast 50 Jahren zusammen war und die damals in den Alpen tödlich verunglückte, wurde nun endlich gefunden – eingefroren im Eis und in der Zeit. Längst vergessene Gefühle kommen in ihm hoch. Während er das Erlebnis herunterspielt und nicht darüber sprechen möchte, fühlt sich Kate tief verunsichert: Was bedeutet Geoff die Vergangenheit? Wie wahr ist das Leben, das sie miteinander geteilt haben? Ein intimes Porträt einer Partnerschaft, die an der Konfrontation mit der Vergangenheit zu zerbrechen droht. Das Drama, auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet, lebt vom intensiven Spiel seiner Protagonisten. Mitunter reicht schon ein kurzer Blick oder eine beiläufige Geste, um die emotionale Erschütterung der beiden deutlich zu machen. Intensiv!

DER BESONDERE AUGENBLICK:Wie Kate erfährt, dass sie nur Geoffs zweite Wahl gewesen ist.

Mit: Charlotte Rampling, Tom Courtenay
Regie: Andrew Haigh
Start: 10. September

Knight of Cups
Knight Of Cups

Hollywoodstar Rick lebt im Luxus, umgeben von gut aussehenden, vermeintlich glücklichen Menschen. In sich spürt er eine Leere und droht an der Oberflächlichkeit der Welt zugrunde zu gehen. Also stürzt er sich in das, was er fürs Leben hält: Cocktailpartys und Affären mit Frauen. Da ist etwa die Ärztin Nancy (Cate Blanchett), mit der er einst zusammen war oder die verheiratete Elizabeth (Natalie Portman), die von ihm schwanger wird. Christian Bale spielt diesen Verlorenen, der mit ausdruckslosem Gesicht aus dem Off die großen Fragen des Lebens stellt. Er ist, wie der „Ritter der Kelche“ im Tarot, auf der Suche nach einem tieferen Sinn. so inszeniert Regisseur Terrence Malick den kaum vorhandenen Plot als beeindruckenden Bilderreigen, bei dem atmosphärische Szenen wie Traumfetzen aufeinanderfolgen. Trotz prominenter Besetzung ist „Knight of Cups“ eine Herausforderung. Eher Kunst als Unterhaltung. Eine Studie der Verlorenheit, eine Meditation über die Leere.

DER BESONDERE AUGENBLICK: Als Rick voll bekleidet im Meer abtaucht, um seinen Körper im Wasser zu spüren.

Mit: Christian Bale, Natalie Portman, Cate Blanchett, Antonio Banderas
Regie: Terrence Malick
Start: 10. September

Stella

Stella

Stella, 12, ist zum ersten Mal verliebt – ausgerechnet in den deutlich älteren Eiskunstlauflehrer ihrer großen Schwester Katja. Diese ist eine begabte Eiskunstläuferin und auch sonst Stellas Vorbild. Katja kennt als einzige Stellas Liebestagträume, und sie hat selbst ein Heheimnis: ihre Magersucht. Als Stella sie auf der Toilette beim Erbrechen erwischt, droht Katja, den Eltern von ihrer geheimen Liebe zu erzählen, falls Stella sie verraten sollte. Damit beginnt Katjas schleichende Krankheit langsam die f
Familie zu spalten. Als unfreiwillige Komplizin fühlt sich Stella machtlos der Schwester und dem Schicksal ausgeliefert. Katja geht es immer schlechter, ihr Zustand wird schließlich sogar lebensbedrohlich … Regisseurin Sanna Lenken verarbeitet in ihrem Debüt eigene Erfahrungen. Ihr gelingt dabei eine feinfühlige Studie über das Erwachsenwerden, Magersucht und die Ängste junger Frauen. Ein stiller und überraschend leichthändig inszenierter Film, der lange nachklingt.

DER BESONDERE AUGENBLICK:Als die Schwestern endlich wieder zusammen lachen können.

Mit: Rebecka Josephson, Amy Diamond, Maxim Mehmet
Regie: Sanna Lenken
Start: 24. September

1 Kommentar

  1. Zum Filmtrailer „45 Years“:
    Interessantes Thema. Ich selbst bin 51 Jahre alt und seit über 31 Jahren verheiratet. In all den Jahren baut sich Vertrauen auf und man glaubt, die Ehe steht auf festem Boden. Jetzt feststellen zu müssen, die zweite Wahl gewesen zu sein, schmerzt. Hier stellt sich die Frage: Wie ehrlich sollte man in einer Beziehung sein? Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es fällt, unangenehme Dinge auszusprechen. Trotzdem sollten wir lernen, eigene Gefühle auszusprechen und den Mut finden, unserem Partner zu vertrauen.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.